Die ideale bildschirmgrösse für ihr wohnzimmer

Teilen

Meistens werden nur die Bildqualität und das Design als Verkaufskriterium für Fernseher angeführt. Es gibt aber noch ein drittes wichtiges Kriterium: die Größe des Bildschirms. Es ist nicht so einfach zu wissen, welche Diagonale die richtige für Sie ist. Sie müssen nicht nur aufpassen, ob die Größe in Zoll, Zentimeter oder Meter angegeben wird, sondern vor allem schauen, wieviel Abstand zum Bildschirm am gewählten Aufstellort verfügbar sind.

Sie müssen sich zunächst fragen, wo Sie den Fernseher aufstellen wollen. Um ein besonders gutes Fernseherlebnis genießen zu können, sollte er möglichst gegenüber dem oder den Zuschauern stehen. Die TCL-Fernseher verfügen über sehr große Betrachtungswinkel. Das bedeutet, dass das Bild nicht schlechter wird, wenn der Zuschauer nicht direkt gegenübersitzt. Der subjektive immersive Eindruck verstärkt sich jedoch, wenn Sie in der Mitte sitzen. Wenn die Modalitäten des Wohnzimmers keine Aufstellung gegenüber dem Zuschauer ermöglicht, kann die Achse korrigiert werden, indem der Fernseher auf seinem Fuß gedreht oder auf einem Eckmöbel aufgestellt wird. Noch ein Kriterium: die Höhe. Idealerweise sollte sich der Mittelpunkt des Bildschirms auf Höhe der Augen des Zuschauers befinden oder zumindest in einem Winkel, der zwischen den Augen des Zuschauers und dem oberen Bildrand 35 Grad nicht überschreitet. Deswegen ist es oft eine gute Lösung, ein TV-Möbel zu erwerben, das zur gekauften Bildschirmgröße passt. Es sollte auch sichergestellt werden, dass am gewählten Aufstellungsort kein direktes Licht auf den Bildschirm auftrifft. Sie können dies zwar mit der Helligkeitseinstellung kompensieren, und in der Regel sind die TCL-Flachbildschirme entspiegelt, das Seherlebnis ist aber trotzdem besser. Sie können auch mit Vorhängen abdunkeln, wenn Sie einen Film anschauen. Sobald Sie auf diese Weise den idealen Aufstellungsort gefunden haben, wählen Sie die Größe. Diese wird definiert durch den Abstand zwischen dem Zuschauer und dem Fernseher, aber nicht nur.

Alles hängt von der Auflösung ab

Die Technologie des Bildschirms spielt eine große Rolle, vor allem aber seine Auflösung.

Bei einem Ultra HD Modell ist die Auflösung viermal so hoch wie bei Full HD. Durch die größere Feinheit des Bildes können Sie sich weiter annähern, ohne die Punkte zu sehen, aus denen das Bild zusammengesetzt ist. Wenn Ihre Lust auf Fernsehen über die Nachrichtensendungen hinausreicht und sich auf Filme, Serien, Sportereignisse oder Videospiele konzentriert, sollten Sie sich unbedingt für Ultra HD entscheiden, damit Sie näher heranrücken können. Sie können besser in das Geschehen eintauchen und noch mehr Emotionen erleben.

Ganz nah ran...

Beim LCD-Fernseher mit LED-Hintergrundbeleuchtung gilt die Regel für Röhrenfernseher nicht mehr, sich möglichst weit weg zu setzen. Bei diesen Fernsehern wurden Elektronen auf die Innenseite des Bildschirms gelenkt, um auf diese Weise Lichtpunkte zu erzeugen. Dies war sehr aggressiv für die Augen, vor allem wenn man nah vor dem Fernseher saß. Flachbildfernseher von heute schöpfen ihr Licht aus LEDs, die keinen Stress für die Augen erzeugen. Ein Annähern an den Bildschirm ist deshalb nicht schädlich, solange ein gewisser Mindestabstand gewahrt bleibt. Je näher Sie sind, desto weniger Helligkeit benötigen Sie. Sie können also die Nähe durch Senken der Helligkeit des Fernsehers kompensieren. Der zu wahrende Mindestabstand wird durch die ideale Wahrnehmung des Bildes in Abhängigkeit von der Bildschirmauflösung bestimmt. Bei einem Full HD Fernseher multiplizieren Sie einfach die Diagonale des Bildschirms in Zentimeter mit 2,6, um den minimalen Abstand zum Bildschirm zu erhalten. Achtung, es kommt nicht auf den Millimeter an. Weiter weg geht etwas von dem Eintauchgefühl verloren, näher heran bringt keine Vorteile, kann aber auf die Dauer die Augen stören.

Ein bisschen Rechnen

Wenn die Abmessung des Fernsehers in Zoll angegeben wird, muss sie zunächst mit 2,54 malgenommen werden, um Zentimeter zu erhalten. Eine Diagonale von 55 Zoll entspricht also ungefähr 140 Zentimetern. Diese Diagonale in Zentimetern muss in Full HD mit 2,6 multipliziert werden, um den Idealabstand zu erhalten, der also 3,64 Meter beträgt. Bei Ultra HD beträgt der Koeffizient nur 1,3. Im Falle des 140 cm Bildschirms beträgt der Mindestabstand daher 1,82 Meter. Hier weitere Berechnungen für Full HD: Wenn der Zuschauer ungefähr 2 Meter weit weg sitzt, ist ein 32 Zoll Fernseher angemessen, bei 2,5 Meter wechseln Sie auf 40 Zoll, bis 3 Meter auf 46 Zoll und bei 3,5 Meter auf 55 Zoll. Bei Ultra HD können Sie ab 2 Meter bereits einen 55 Zoll Fernseher wählen und bei 2,5 Meter sogar einen 65 Zoll Fernseher.